Daten sind das neue Gold


Wettbewerb der Bundeszentrale der politischen Bildung 2017

Bei dem größten und ältesten Wettbewerb zur politischen Bildung, an dem alle Klassen der Stufen vier bis zwölf teilnehmen können, geht es darum, gemeinsam ein Unterrichtsprojekt umzusetzen. Unsere Klasse, die elfte Stufe des „Lycée Jean Renoir“ in München, bekam die Aufgabe, sich mit dem Thema „Daten sind das neue Gold“ auseinanderzusetzen.

Die erste Aufgabe besteht darin, einen fiktiven Tagesablauf zweier Jugendliche namens Max und Valentina zu erstellen, indem wir uns auf einen vorgegebenen Text stützen, der manche ihrer Gewohnheiten darstellt, und anschließend tabellarisch festzuhalten, welche Daten sie dabei bewusst und unbewusst im Netz hinterlassen.
Zu diesem Zweck erkundigten wir uns danach, was genau unter dem Begriff „Big Data“ zu verstehen ist, und forschten anschließend nach, welchen Zusammenhang es zwischen den Jugendlichen und dieser massenhaften Datensammlung gibt.
Da wir Schüler ähnliche Tagesabläufe wie die beiden Jugendliche haben, und ebenfalls von diesem Thema betroffen sind, begannen wir auch, die Art und Weise, in der wir selbst soziale Netzwerke benutzen, genauer zu hinterfragen. Somit wurde das Projekt in kurzer Zeit mit viel Neugier und Interesse verbunden. Schließlich fühlten wir uns alle angesprochen.
Nachdem wir in kleineren Gruppen mehr Informationen über „Big Data“ sammelten, verstanden wir schnell, dass aus dem massenhaften Auswerten von Daten auch Probleme, Risiken und Gefahren entstehen, die wir zuvor größtenteils nie in Betracht gezogen hatten.
Zum Schluss präsentierten wir unsere Ergebnisse vor der Parallelklasse (Gruppe Deutsch als Fremdsprache) und klärten unsere Mitschüler darüber auf, was unter dem Begriff „Big Data“ zu verstehen ist, welche Probleme und Risiken sich dahinter verbergen, und wie sie sich vor möglichen Gefahren schützen können.

Fazit: Dieses Projekt hat uns sicherlich nicht nur als Klasse zusammengebracht, sondern auch jeden einzelnen von uns weitergeholfen, da wir viele Informationen über ein Thema erlernt haben, das uns alle trifft und betrifft. Die neuen Erkenntnisse, die wir zusammen gesammelt haben, werden wir nun auch außerhalb der Schule teilen. Für uns geht es nämlich darum, selber daraus zu lernen, und auch unser persönliches Umfeld über die Auswirkungen von „Big Data“ zu informieren.

Marina



Documents joints

Powerpoint - 15.9 MB
Powerpoint - 15.9 MB

Navigation

Agenda

<<

2018

 

<<

Janvier

 

Aujourd'hui

LuMaMeJeVeSaDi
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
Aucun évènement à venir les 3 prochains mois
Das Wetter in München