Bericht der Schulschachmeisterschaft


Am 26. Januar 2014 fand im Werner-von-Siemens-Gymnasium die Schulschachmeisterschaft statt, wo das Lycée Jean Renoir mit 4 Spielern antratt.

Bereits vor drei Jahren hatte unser Team, damals bestehend aus Maximilien Geiger, Francois Harder, Pierre Hirtreiter und Tristan Scheuermann den 4. Platz unter 14 Mannschaften in der Wertungsklasse 4 errungen.
Francois Harder, Pierre Hirtreiter und Tristan Scheuermann hatten in der Vergangenheit in einem Verein gespielt. Zu dieser Zeit leitete M. Granier die Schulschach-AG.

Vor 2 Jahren schickten wir keine Mannschaft ins Rennen.
Letztes Jahr in Obermenzing schnitt unsere Schule stark ab und belegte den 4. Platz von 6 Mannschaften in der Wertungsklasse 3.
Seit September 2013 betreut M. Fraleux von der Vie Scolaire eine Schulschachgruppe.

Dieses Jahr traten also vier Spielern, oder besser gesagt einer Mannschaft, an. Der Schulschach-Referent der Schule M.Sébastien Fraleux kam ebenfalls zum Spielort, um die Mannschaft anzufeuern.
Pierre Hirtreiter, 3.Platz bei der Bayerischen U14 2013, war Mannschaftsführer.

  1. Brett : Pierre 5 aus 5
  2. Brett : Omid 0 aus 5
  3. Brett : Prince 2,5 aus 5
  4. Brett : Maximilien 1,5 aus 5.

Die 1.Runde war für uns das schwierigste Los, wir spielten gegen den späteren Sieger aus Markt Schwaben.
Prince Nyamekye hatte zwar eine aussichtsreiche Stellung nach der Eröffnung, letztendlich siegte aber die Erfahrung seines Gegners, der ein Vereinsspieler ist. Omid und Maximilien gingen leer aus. Pierre gewann nach zähem Kampf. Sein Gegner war von allen seinen Gegnern derjenige, der den meisten Widerstand leistete.

In der 2. Runde traten wir gegen den letztjährigen Sieger Gymnasium-Fürstenried West an. Unsere Aufgabe war somit sehr schwer. Omid verlor leider, genauso wie Maximilien. Pierre gewann standesgemäß. Der Shooting-Star Prince gewann sogar gegen einen Vereinsspieler. Herzlichen Glückwunsch ! Somit haben wir 2-2, also Unentschieden gespielt.

Die 3.Runde verlief für uns sehr gut, wir gewannen gegen das Maria-Theresia Gymnasium. Prince, Maximilien und Pierre gewannen. Ein 3-1 Sieg.

Die 4.Runde verlief etwas chaotisch.
Pierre gewann recht schnell, somit lagen wir mit 1-0 in Führung.
Am Brett von Prince sah es kompliziert aus. Auf einmal schrie sein Gegner "Matt ! Gut gespielt" und reichte ihm die Hand ! Prince dachte, es sei Matt und gab ihm die Hand. Dank einer "Gesetzeslücke" einigte sich Pierre mit dem gegnerischen Mannschaftsführer auf eine Punkteteilung.
Leider verloren wir an den anderen beiden Brettern. Auch dieser Kampf ging für uns mit 2,5-1,5 Punkten verloren.

Die 5. Runde war somit entscheidend. Wir mussten unbedingt gewinnen um dritter zu werden, da der 3.Platz in der WK3 heiß umkämpft war. Der Mannschaftsführer riet zu einer strategischen Maßnahme, nämlich Brett 2-4 bieten alle Remis und Brett 1 gewinnt. Dies mag sich blöd anhören, ist aber selbst beim Profischach eine gute und bewährte Taktik. Maxi’s Gegner nahm das Remis-Angebot an. Omid und Prince mussten weiterkämpfen. Nach Maxi‘s Remis waren wir einen halben Punkt näher an der rettenden 2,5 Punkte Marke. Nach Pierre’s Sieg lief alles bestens für uns. Entweder Omid oder Prince mussten gewinnen. Enttäuschender weise verloren beide.

Das Turnier war eine starke Leistung, da wir die einzige Schule waren, die nicht ausschließlich mit Vereinsspielern, welche eine Spielstärke von 1300 DWZ aufwiesen, angetreten ist.

Die Schule wurde 5. von 6 Mannschaften. Alle Spieler bekamen für ihre Leistungen eine Medaille, jedoch bekam die Schule keinen Pokal.
Nächstes Jahr werden wir Sieger, da sind wir uns sicher !


Navigation

Agenda

<<

2017

 

<<

Juillet

>>

Aujourd'hui

LuMaMeJeVeSaDi
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Das Wetter in München